10 Dinge, die Sie über Christiaan Van Der Klaauw nicht wussten

10 Dinge, die Sie über Christiaan Van Der Klaauw nicht wussten

Einer der Top-Namen in der Luxusuhrenszene ist Christiaan van der Klaauw. Dieser Mann, wahrscheinlich der berühmteste Uhrmacher der Niederlande, begann 1974 mit der Herstellung von wunderschönen Zeitmessern. Er begann sein Uhrengeschäft mit der Erstellung astronomischer Uhren. Uhren von Christiaan van der Klaauw sind auf der ganzen Welt bekannt. Sie zeichnen sich durch innovative und schöne Designs aus und beinhalten oft bahnbrechende mechanische Weiterentwicklungen. Während Van der Klaauw ein Privatmann ist, gibt es einige interessante Dinge über diesen Uhrmacher, die Sie vielleicht wissen möchten. Wenn ja, schauen Sie sich diese zehn Dinge an, die Sie nicht über Christiaan van der Klaauw wissen.

Er konzentrierte sich immer auf astronomische Designs

Van der Klaauw und sein Unternehmen haben seit seiner ersten Uhr fast ausschließlich astronomische Entwürfe produziert. Dies wurde 2009 verfestigt , als er die Firma an einen seiner vertrauenswürdigsten Designer weitergab. Die neuen Direktoren wählten, dass sich das Atelier ausschließlich auf astronomische Uhren konzentrieren werde. Diese enge Fokussierung ermöglichte es ihnen, eine bedeutende und profitable Nische in der Branche aufzubauen.

Sein Unternehmen schuf das kleinste mechanische Planetarium

Das CVDK-Planetarium ist ein mechanisches Meisterwerk. Diese wundervoll schöne Uhr verfügt über ein unglaublich komplexes Design, mit dem die Echtzeitpositionen von Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter und Saturn angezeigt werden können. Dieses Planetarium war das kleinste, das je geschaffen wurde, und trägt immer noch diesen Titel.

Seine Firma schuf auch die genaueste 3D-Mondphase

Eine andere Uhr dieses Ateliers, der CVDK Real Moon Joure, zeigte einen rollenden Mond mit „wahren“ Phasen. Tatsächlich ist dieses Stück so genau, dass es im Laufe von 11.000 Jahren nur einen einzigen Tag abweichen wird. Dies ist der beste Mondphasenindikator, der jemals in eine mechanische Uhr eingebaut wurde. Dieses Design wurde 2014 sogar mit der Europäischen Uhr des Jahres ausgezeichnet.

Er ist Ehrenmitglied einer angesehenen Organisation

Die Académie Horlogère des Créateurs Indépendants ist eine gemeinnützige Organisation, die 1985 in der Schweiz gegründet wurde. Ihr Ziel ist es, die Kunst des Uhrmachens durch unabhängige Arbeiter zu verewigen. Die in Zürich ansässige Organisation machte Van der Klaauw 1990 zu einem Ehrenmitglied. Er ist eines von nur sieben Ehrenmitgliedern und der einzige Niederländer in der gesamten Organisation.

Er besuchte ein Specialized College

Die Leiden Instrumentmakers School wurde von Dr. Heike Kemrlingh Onnes, einer anerkannten Physikerin, gegründet. Er sah die Notwendigkeit, junge Menschen in der Entwicklung ihrer eigenen Messinstrumente zu schulen, da viele Wissenschaftler dies auch benötigten. Er standardisierte den Lehrplan im Jahr 1901 und begann, jungen Leuten die Kunst der Genauigkeit und Messgenauigkeit zu vermitteln.

Van der Klaauws Liebe zur Astronomie begann in einem Observatorium

Christiaan van der Klaauw verbrachte als Student viel Zeit in der Leidse Sterrewacht, dem ältesten Universitätsobservatorium der Welt. Es wurde 1633 gegründet und ist seitdem in Gebrauch. Van Der Klaauw fand hier eine große Inspiration und schätzte nie die himmlische Schönheit des Weltraums.

Er entwarf die erste Armbanduhr mit einem kompletten Planetarium

Christiaan van der Klaauw war 1992 in Basel, der Uhrenmetropole der Schweiz, ziemlich aktiv. Auf einer Uhrenmesse im Jahr 1992 stellte er die erste Armbanduhr mit einem kompletten Planetarium vor. Dies half ihm, als etablierter Uhrmacher zu starten. Schließlich ist Basel eine der Top-Destinationen für Menschen in der Branche.

Er gewann 1992 einen Preis in Basel

Van der Klaauw führte 1992 auch ein Uhrendesign ein. Die Pendule Variable war ein astronomisches Uhrwerk, das anders war als je zuvor. In der Tat gewann er sogar einen Preis für das innovativste Bewegungsdesign.

Er entwarf die komplizierteste Uhr der Niederlande

Vor einiger Zeit entwarf Van der Klaauw eine Tischuhr. Es enthielt ein Astrolabium, komplett mit Sternenhimmel und einem Planetarium. Es dauerte zwei Jahre, bis die Uhr fertig war. Es ist auch die komplizierteste Uhr, die jemals in den Niederlanden gebaut wurde, mit hunderten beweglichen Teilen.

Alle seine Stücke sind begrenzt

Die handgefertigten, wunderschönen Christiaan van der Klaauw-Uhren haben nur wenige Exemplare für jedes neue Design. Dies macht sie zu einem Sammlerstück, da jede einzelne von Natur aus eine „Limited Edition“ ist. Sie sind auch aus den besten verfügbaren Materialien hergestellt. Die handwerkliche Arbeit und die Details, die in diese Uhren stecken, zusammen mit ihrer eingeschränkten Art lassen die Preise seiner Uhren oft auf 20.000 Dollar oder mehr steigen. Für einen seriösen Uhrensammler ist es jeden Cent wert.

Related Posts
1 79

10 Dinge, die Sie über Christiaan Van Der Klaauw nicht wussten

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.